Im Land des Kopi Luwak – teuren Kaffee trinken in Indonesien

Kaffeegenießer wissen, zwei Dinge sind für den perfekten Kaffee wichtig: hochwertiger Kaffee und die richtige Zubereitung. Doch welcher Kaffee ist der beste und welche Möglichkeiten gibt es, ihn optimal zuzubereiten?

Der teuerste Kaffee der Welt

Seinen Ursprung hat der Kaffee im heutigen Äthiopien. Im damaligen Königreich Kaffa haben im 9. Jahrhundert angeblich Hirten beobachtet, wie ihre Ziegen die Früchte eines Kaffeestrauchs gegessen haben. Weite Verbreitung fand er allerdings erst im 14. Jahrhundert, als er mithilfe von Slavenhändlern nach Arabien gelangte und die Röstung erfunden wurde. Die Kaffeesorten, welche heute weltweit am meisten getrunken werden, sind:

  • Arabica
  • Robusta
  • Excelsa
  • Stenophylla
  • Liberica
  • Maragogype

Der seltenste und teuerste Kaffee der Welt ist neben dem „Jamaican Blue Mountain“ der Kopi Luwak (auch Coffee Alamid genannt) aus Indonesien. Dieser „Katzenkaffee“ wird aus den Exkrementen von in freier Wildbahn lebenden Katzen, den sogenannten Fleckenmusangs hergestellt. Es gibt zwei Varianten dieses Kaffees: den kopi laku (Osttimor) und den Cà phê cứt chồn (Vietnam). Und so entsteht der echte Kopi Luwak:
1. Der nachtaktive Fleckenmusang frisst neben Insekten, Eiern, Kleinstsäugetieren und –reptilien am Boden liegende Kaffeefrüchte (Arabica, Liberica und Excelsa).
2. Die Schleichkatzen verdaut das Fruchtfleisch. Dabei werden die Bohnen im Darm des Tieres einer Nassfermentation mittels Enzymen ausgesetzt.
3. Die Katze scheidet die Bohnen aus.
4. Der Katzenkot wird von den Einheimischen eingesammelt.
5. Die Bohnen werden gewaschen und geröstet.

Die äthiopische Zibetkatze produziert eine ähnliche Bohnensorte. Es gibt selbstverständlich auch Methoden künstlich Kaffee herzustellen, aber der Geschmack ist nicht derselbe.

Geschmack kommt von Schmecken

Genauso wichtig wie die Qualität des Kaffees ist die richtige Zubereitung. Hier haben Sie verschiedene Möglichkeiten:

  • Direktaufguss
  • Espressomaschine
  • Filtermaschine
  • Extraktion
  • Kaffeepads
  • Kaffeekapseln
  • Mokka-Kaffee
  • Türkischer Kaffee
  • Löslicher Kaffee

Der Direktaufguss ist sicher die schonendste Methode Kaffee zuzubereiten. Diese Methode funktioniert am besten mit einer Pressstempelkanne (French Press), heute auch als AeroPress bekannt. Alles, was Sie zur Aeropress wissen müssen, ist ganz einfach erklärt: Der hochwertige Kaffee mit 91°C heißem, gefiltertem Wasser mithilfe eines Kolbens mit Druck durch einen Papierfilter gedrückt. Das Wasser sollte nicht kochen, denn sonst gehen wertvolle Bitterstoffe verloren. Verwenden Sie ungefähr 15 bis 17g fruchtigen Kaffee, denn diese Aromen kommen am besten zur Geltung.

Fazit: Wenn Sie Kaffee lieben, dann wissen Sie, dass hochwertiger Kaffee und die richtige Zubereitungsart, die wichtigsten Voraussetzungen für den optimalen Kaffeegenuss sind. Wenn nicht, probieren Sie die Kombination von Kopi Luwak und AeroPress aus und Sie werden Kaffee lieben.

Wo kann ich Shortbread kaufen

Was man braucht: Supermarkt oder Feinkost Geschäft
Kostenpunkt: variiert je nach Qualität des Shortbread
Schwierigkeit: sehr leicht
Anmerkungen: Shortbread ist ein schottisches Gebäck aus Mürbeteig und wird traditionell im Großbritannien zur Tea Time gereicht.
1
Das Shortbread Gebäck ist mittlerweile in jedem Supermarkt erhältlich.
2
Eine sehr beliebte Marke ist Walkers. Sie bieten unter anderem “Homebaked Shortbread Fingers” an, der Preis beträgt etwa 2,70€.
3
Es ist auch möglich sich Shortbread über das Internet zu bestellen. Die Website greatebritishfood biete eine große Auswahl.
4
Eine weitere beliebte Marke ist Duchy Originals. Duchy Originals bieten biologisches Shortbread an welches man in den meisten größeren Bioläden findet, eine Packung kostet in etwa 5€. Auch dies Marke kann man über das Internet bestellen.

New York Cheesecake selber machen – Rezept

Was man braucht: 1 Vanilleschote, 3 Eigelb, 250 g saure Sahne, 380 g Frischkäse Doppelrahmstufe, 1 Teelöffel Salz, 110 g Zucker, 2 Teelöffel Speisestärke, die abgeriebene Schale von einer Bio-Zitrone, für den Kuchenboden: 50 g Butter, 100 g Butterkekse, 50 g Zucker
Kostenpunkt: variiert je nach Qualität der verwendeten Zutaten
Zeitaufwand: circa 20 Minuten Zubereitungszeit plus 50 Minuten Backzeit plus 3 Stunden Kühlzeit122
Schwierigkeit: relativ einfach
1
Als erstes wird der Kuchenboden vorbereitet. Hierfür müssen die Butterkekse fein zerbröselt werden. Am besten gibt man sie in einen Plastikbeutel und bearbeitet sie dann mit dem Wellholz solange, bis sie fein zerbröselt sind.
2
Die Butter in einem Topf bei schwacher Hitze verflüssigen, anschließend mit dem Zucker und den Keksbröseln verkneten und den Boden einer mit Backpapier belegten Springform damit auslegen, so dass noch ein kleiner, etwa 1 cm hoher Rand entsteht. Die Form mit Frischhaltefolie abdecken und das ganze in den Kühlschrank stellen.
3
Jetzt wird die Füllung zubereitet. Das Mark der Vanilleschote auskratzen und mit dem Zucker vermengen. Die Eigelbe in eine große Schüssel geben und mit dem Zucker und dem Salz leicht aufschlagen. Nach und nach die saure Sahne, den Frischkäse, die Speisestärke und die Zitronenschale dazu geben und alles mit dem Handrührgerät gründlich verrühren.
4
Die Masse auf den Keksboden gießen. Die Kuchenform mit einem Stück Alufolie bedecken, in das mit der Gabel einige Löcher gemacht wurden. So behält der Kuchen seine typische helle Farbe und wird nicht zu dunkel auf der Oberfläche.
5
Den New Yorck Cheescake im vorgeheizten BAckofen bei 130 °C etwa 50 Minuten backen, danach am besten über Nacht auskühlen lassen, mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.