Wie mixt man einen El Diablo

Was man braucht: 5 cl Tequila (weiß),
2 cl Creme de Cassis,
Ginger Ale,
eine Limette ,
Eiswürfel
Kostenpunkt: Ca. 2-3 Euro
Schwierigkeit: Leicht
1
Als erstes sollte man die Limetten unter heißem Wasser waschen und zerschneiden (achteln).
2
Die Limettenstücke anschließend in ein Longdrinkglas geben und mit einem Holzstößel zerstampfen.
3
Abschließend einige Eiswürfel, den Tequila und die Creme de Cassis dazugeben und mit Ginger Ale auffüllen.
Das Ganze gut verrühren und servieren.

Im Land des Kopi Luwak – teuren Kaffee trinken in Indonesien

Kaffeegenießer wissen, zwei Dinge sind für den perfekten Kaffee wichtig: hochwertiger Kaffee und die richtige Zubereitung. Doch welcher Kaffee ist der beste und welche Möglichkeiten gibt es, ihn optimal zuzubereiten?

Der teuerste Kaffee der Welt

Seinen Ursprung hat der Kaffee im heutigen Äthiopien. Im damaligen Königreich Kaffa haben im 9. Jahrhundert angeblich Hirten beobachtet, wie ihre Ziegen die Früchte eines Kaffeestrauchs gegessen haben. Weite Verbreitung fand er allerdings erst im 14. Jahrhundert, als er mithilfe von Slavenhändlern nach Arabien gelangte und die Röstung erfunden wurde. Die Kaffeesorten, welche heute weltweit am meisten getrunken werden, sind:

  • Arabica
  • Robusta
  • Excelsa
  • Stenophylla
  • Liberica
  • Maragogype

Der seltenste und teuerste Kaffee der Welt ist neben dem „Jamaican Blue Mountain“ der Kopi Luwak (auch Coffee Alamid genannt) aus Indonesien. Dieser „Katzenkaffee“ wird aus den Exkrementen von in freier Wildbahn lebenden Katzen, den sogenannten Fleckenmusangs hergestellt. Es gibt zwei Varianten dieses Kaffees: den kopi laku (Osttimor) und den Cà phê cứt chồn (Vietnam). Und so entsteht der echte Kopi Luwak:
1. Der nachtaktive Fleckenmusang frisst neben Insekten, Eiern, Kleinstsäugetieren und –reptilien am Boden liegende Kaffeefrüchte (Arabica, Liberica und Excelsa).
2. Die Schleichkatzen verdaut das Fruchtfleisch. Dabei werden die Bohnen im Darm des Tieres einer Nassfermentation mittels Enzymen ausgesetzt.
3. Die Katze scheidet die Bohnen aus.
4. Der Katzenkot wird von den Einheimischen eingesammelt.
5. Die Bohnen werden gewaschen und geröstet.

Die äthiopische Zibetkatze produziert eine ähnliche Bohnensorte. Es gibt selbstverständlich auch Methoden künstlich Kaffee herzustellen, aber der Geschmack ist nicht derselbe.

Geschmack kommt von Schmecken

Genauso wichtig wie die Qualität des Kaffees ist die richtige Zubereitung. Hier haben Sie verschiedene Möglichkeiten:

  • Direktaufguss
  • Espressomaschine
  • Filtermaschine
  • Extraktion
  • Kaffeepads
  • Kaffeekapseln
  • Mokka-Kaffee
  • Türkischer Kaffee
  • Löslicher Kaffee

Der Direktaufguss ist sicher die schonendste Methode Kaffee zuzubereiten. Diese Methode funktioniert am besten mit einer Pressstempelkanne (French Press), heute auch als AeroPress bekannt. Alles, was Sie zur Aeropress wissen müssen, ist ganz einfach erklärt: Der hochwertige Kaffee mit 91°C heißem, gefiltertem Wasser mithilfe eines Kolbens mit Druck durch einen Papierfilter gedrückt. Das Wasser sollte nicht kochen, denn sonst gehen wertvolle Bitterstoffe verloren. Verwenden Sie ungefähr 15 bis 17g fruchtigen Kaffee, denn diese Aromen kommen am besten zur Geltung.

Fazit: Wenn Sie Kaffee lieben, dann wissen Sie, dass hochwertiger Kaffee und die richtige Zubereitungsart, die wichtigsten Voraussetzungen für den optimalen Kaffeegenuss sind. Wenn nicht, probieren Sie die Kombination von Kopi Luwak und AeroPress aus und Sie werden Kaffee lieben.