Trainingslager auf den Kanaren – ideale Bedingungen für Ausdauersportler

Wer schon einmal zur Nebensaison auf den Kanarischen Inseln war, weiß dass viele Sportler die guten klimatischen Bedingungen dort zum Trainieren nützen. Doch man braucht kein Spitzenathlet zu sein, um vom guten Wetter profitieren zu können.

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Veranstaltern, die Trainingslager für Hobbysportler organisieren. Gerade Radfahrer können in Deutschland während der kalten Jahreszeit kaum trainieren. Wenn Schnee und Eis vorherrschen und es abends früh dunkel wird, dreht kaum jemand mit Vergnügen eine Runde im Freien. Und als Vorbereitung auf einen Wettkampf immer nur auf der Rolle zu fahren, macht den meisten keinen Spaß. Warum also nicht einen angenehmen Urlaub mit dem Hobby verbinden und eine oder mehrere Wochen im Winter auf den Kanaren verbringen? Wer sich das Trainingslager selbst organisiert und alleine auf den Kanaren mit dem Rad fahren möchte, tut gut daran seine Spanischkenntnisse aufzufrischen. Heute ist Fremdsprachen lernen online möglich. In kleinen Orten auf Lanzarote, Fuerteventura oder Teneriffa kann es durchaus vorkommen, dass niemand englisch versteht.

Training auf Fuerteventura

Viele Triathleten wählen gerne die sogenannte Insel des ewigen Frühlings für einen Trainingsaufenthalt. Hier erwarten die Sportler auch im Dezember und Jänner angenehme Temperaturen rund um die 20 Grad. Mit mehr als 300 Sonnentagen pro Jahr darf man ruhig die Sonnencreme in den Koffer packen. Abseits der Hauptstraßen herrscht relativ wenig Verkehr und viele der Straßen sind in letzter Zeit erneuert worden. Dadurch findet man für lange Ausfahrten auf dem Rennrad ideale Trainingsbedingungen vor. Allerdings gibt es auf der Insel kaum einen Tag, wo kein Wind weht. Auf die teils kräftigen Winde muss man sich im Vorfeld einstellen. Auf Fuerteventura gibt es mehrere Clubs, die sich ganz auf die Bedürfnisse von Sportlern eingestellt haben. Manche bieten sogar ein 50m langes Sportbecken, wo harte Schwimmeinheiten zum Vergnügen werden. Wer bei einem Spezialanbieter für Trainingscamps bucht, erfährt vor Ort erstklassige Betreuung. Oft werden sogar Leistungstests durchgeführt. Fachkundige Trainer helfen bei der Zusammenstellung des Trainingsplans und stellen Gruppen zusammen, die ungefähr auf demselben Niveau sind und ihre Einheiten gemeinsam absolvieren. Ein Trainingscamp bietet nicht nur die Möglichkeit, sich ohne Ablenkung dem Hobby zu widmen, sondern auch die Gelegenheit, Gleichgesinnte zu treffen.